Kreishaus in Recklinghausen (Quelle: J.-S. Tiessen)

Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis

Der Kreis Recklinghausen und sieben kreisangehörige Städte haben mit ihrem interkomm. Klima-Projekt für Auszubildende den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis "ZeitzeicheN" gewonnen. Ziel des Projektes war, die Auszubildenden für den Klimaschutz zu sensibilisieren und sie in die Bemühungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen in den Verwaltungen einzubeziehen.

Beteiligt waren an dem Kooperationsprojekt neben dem Kreis Recklinghausen die Städte Castrop-Rauxel, Dorsten, Haltern am See, Gladbeck, Marl, Oer-Erkenschwick und Recklinghausen. Die feierliche Übergabe des Preises erfolgte am 17.10.2016 während des bundesweiten Netzwerk21-Kongresses in der Petry-Kirche in Dortmund.

Herr Dr. Mertins vom Deutschen Landkreistag, betont in seiner Laudatio: "Neue Wege nachhaltigen Handelns brauchen den unverstellten Blick. Die Auszubildenden in kommunalen Verwaltungen haben grundsätzlich noch keine festgefahrene Vorstellung von den verwaltungstechnischen Abläufen. "Das haben wir immer so gemacht!" gilt nicht für sie - und glücklicherweise auch nicht für den Kreis Recklinghausen, der gemeinsam mit seinen kreisangehörigen Städten die klimafreundliche Verwaltung von morgen schaffen will."

Mit dem bundesweiten Wettbewerb werden Initiativen prämiert, die beim Engagement für eine nachhaltige lokale Entwicklung für andere Kommunen in Deutschland ein Zeichen setzen und zur Nachahmung anregen. "Mit der Auszeichnung fühlen wir uns sehr geehrt", sagt Herr Kahrs-Ude, Fachbereichsleiter Umwelt, Straßen und Geoinformation. "Wir sind stolz auf das gelungene Veranstaltungsformat für unsere Auszubildenden des Kreises und der Städte."

Den Fachbeitrag "Klimaprojekt für Auszubildende mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet" finden Sie beim LandkreistagNRW (Eildienst Januar 2017, Seite 20 ff). Weitere Informationen zu den Inhalten des Workshops der Klimawoche finden Sie hier.