Gelsenkirchen-Resse (Quelle: pixabay.com)

European Energy Award

Der European Energy Award (eea) ist ein Qualitätsmanagementsystem für die kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik. Im Rahmen des Programmes werden alle Bereiche betrachtet, in denen sich eine Kommune aktiv für den Klimaschutz engagieren kann. Dabei werden alle Aktivitäten sechs Maßnahmenbereichen zugeordnet. Aktuell nehmen in Deutschland mehr als 300 Städte, Gemeinden und Landkreise am European Energy Award teil; in Europa sind es in 8 Ländern insgesamt mehr als 1.300 Kommunen. In der Emscher-Lippe-Region beteiligen sich derzeit die Kommunen Bottrop, Gelsenkirchen und Oer-Erkenschwick.

Mit der Teilnahme am eea wird in der Verwaltung ein Prozess verankert, der dafür sorgt, dass Klimaschutzmaßnahmen aus den unterschiedlichen Fachbereichen identifiziert, strukturiert und effizient umgesetzt werden. Durch die fortlaufende Planung und Umsetzung von passenden Projekten und Maßnahmen wird eine stetige Verbesserung der lokalen Energie- und Klimapolitik ermöglicht.

Unterstützung erhalten die Kommunen dabei durch eine erfahrene eea-Beraterin oder einen eea-Berater. Die Beratung begleitet das Energieteam in allen Prozessschritten und hilft dabei, Klimaschutzaktivitäten im operativen Handeln zu verankern und zu verstetigen. Zusätzlich liefert die externe Beratung wichtige fachliche Impulse und bewertet die umgesetzten Maßnahmen anhand eines umfangreichen, wissenschaftlich fundierten Kriterienkatalogs, sodass Kommunen eine unabhängige Einschätzung der realisierten Klimaschutzaktivitäten erhalten. Die Qualität der entsprechenden Maßnahmen und Aktivitäten bildet die Grundlage für eine Zertifizierung und Auszeichnung, die zum namensgebenden European Energy Award bzw. European Energy Award Gold führt.


Weitere Informationen: