Zeche Ewald (Quelle: C. Gutinger via flickr)

H2-Netzwerk Ruhr

Wasserstoff hat am Chemiestandort Ruhrgebiet eine lange Tradition, die es mit den neuen Techniken der regenerativen Energiegewinnung zu verbinden gilt. Die Herstellung von sogenanntem grünen Wasserstoff steht daher im Fokus des h2-netzwerk-ruhr e.V.

Seit 2008 (damalige Mitglieder: 7) fördert das Netzwerk das Potenzial von Wasserstoff-Technologien und verbindet dabei gezielt die Aktivitäten von Unternehmen, Verbänden, Kommunen und Forschungseinrichtungen, die sich mit der Weiterentwicklung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie im Ruhrgebiet beschäftigen. Der Energieatlas listet die Mitglieder (aktuell: 31) und ihre Tätigkeitsfelder auf.

GFW - Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH

Anschrift:
Düsseldorfer Straße 42
47051 Duisburg

Beschreibung:

Zu den zentralen Aufgaben der GFW Duisburg gehört die Vermittlung von Gewerbeimmobilien aller Art. Bei erforderlichen Genehmigungen oder Auflagen setzt sich die GFW für die Unternehmer ein. Die Vernetzung der lokalen Wirtschaft sowie die Förderung der Kompetenzfelder, auf die Duisburg die wirtschaftliche Zukunft der Stadt ausrichtet, sind weitere Aktionsfelder. Zudem organisiert die GFW Aufritte auf den internationalen Fachmessen für Gewerbeimmobilien, um Investitionen in Duisburg anzustoßen.

Kontakt
Suchbegriff(e):
Wasserstoff, Wasserstoff-Technologie, Wasserstoff-Technologien, Brennstoffzelle, Brennstoffzellen, Energiespeicher, Zukunftstechnologie, Zukunftstechnologien, Netzwerk, Netzwerke, Innovation, Innovationen, Forschung