Gelsenkirchen Wissenschaftspark  (Quelle: pixabay.com)

Forschungsprojekte

Mit Know-how und häufig auch mit Interdisziplinarität glänzen zahlreiche Forschungsprojekte in der Energieregion Emscher-Lippe. Allgemeines Ziel der Forschungsvorhaben ist der Erkenntnisgewinn zu ganz speziellen Themengebieten. Diese werden im Regelfall aus Drittmitteln wie Forschungsfonds oder öffentlichen Fördergeldern finanziert.

Ein Forschungsprojekt definiert sich i.d.R. durch folgende Kriterien, u.a.:

  • (eindeutige) Definition von Forschungsziel/-interesse
  • eingeschränkte Verfügbarkeit von Ressourcen
  • Befristung durch Projektlaufzeit
  • zeitliche Befristung
  • uvm.

Wie wird Mobilität zukünftig aussehen? Wie können durch den Einsatz von LED-Technik Angsträume im öffentlichen Raum minimiert werden oder unter welchen Bedingungen wächst das Gemüse "effizient"? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt man sich in der Region. Eine Auswahl aktueller oder bedeutender Projekte der vergangenen Jahre listet für Sie der Energieatlas!

Smart-Grid-fähige Plug-and-Play Kälteanlagen (HRW)

Anschrift:
Lützowstraße 5
46236 Bottrop

Beschreibung:

Zusammen mit der Eschenfelder KKU Manufaktur GmbH entwickelt die HRW derzeit eine Smart-Grid-fähige Plug-and-Play-Kälteanlage mit dem natürlichen Kältemittel Propan in Modulbauweise. Ziel ist es, den sicheren Umgang mit dem natürlichen Kältemittel Propan zu erleichtern und durch eine energieeffiziente Anlage für dessen flächendeckenden Einsatz zu werben. Gefördert wird das Forschungsvorhaben durch Zuwendungen des Landes NRW unter Einsatz von EFRE-Mitteln (Förderkennzeichen EFRE-0800563).

Kontakt
Suchbegriff(e):
Innovation, Denkfabrik, Smart Grid, Analyse, Monitoring, Intelligente Netze, Energieforschung, Speichertechnologie, Beleuchtungstechnik


Weitere Themen im Energieatlas:
>> Hochschulen + Institute
>> Best-Practice: FabLabs + MINT-Schulen/-Zentren
>> Nachhaltige Mobilität