Tankstelle (Quelle: pixabay.com)

Wasserstoff-Tankstellen

Schon heute werden einige E-Fahrzeuge, beispielsweise Pkws oder gar Busse, mit einer Brennstoffzelle betrieben. Durch die Reaktion mit Sauerstoff kann die im "Energiespeicher" Wasserstoff gespeicherte Energie freigesetzt werden. Die Vorteile der Brennstoffzelle sind nicht von der Hand zu weisen: Die Fortbewegung wird nicht nur deutlich umweltfreundlicher, sondern auch leiser. Zudem besitzt die Brennstoffzelle einen im Vergleich zum konventionellen Diesel oder Benziner größeren Wirkungsgrad und ermöglicht eine im Vergleich zum batteriebetriebenen E-Fahrzeug höhere Reichweite.

FahrerInnen eines Wasserstoff-Fahrzeugs müssen sich beim Tanken darüber hinaus kaum umgewöhnen. Sie fahren weiterhin an eine Zapfsäule und betanken ihr Fahrzeug. Der Kraftstoff ist allerdings ein gänzlich anderer: gasförmig und hochverdichtet (bis 700 Bar).
Die Tankstellen selbst - die Anlaufstellen der Nutzer - beziehen den Kraftstoff wiederum per Pipeline, Tankzug oder produzieren Wasserstoff direkt vor Ort. Dies zeigt auch, dass Wasserstoff nicht nur transportierbar, sondern gleichzeitig auch mit geringen Verlusten über längere Zeit speicherbar ist.
Quelle YouTube-Video: Clear Energy Partnership (CEP)

  • Ergebnisse: 1
  • Liste A-Z
  • Ort wählen:
  • Wasserstoff-Tankstelle Icon
    Wasserstoff-Tankstelle - Ewald, Herten

    Anschrift:
    Marie-Curie-Str/Albert-Einstein-Allee
    45699 Herten

    Beschreibung:

    Direkt am Hertener Wasserstoffkompetenzzentrum wird im Spätsommer 2018 eine öffentliche Wasserstoff-Tankstelle gebaut. Bundesweit einmalig ist, dass Müllsammelfahrzeuge der AGR mit Batterie-Brennstoffzellenantrieb betankt werden. Betreiber: H2 Mobility Deutschland GmbH Co. KG, Gefördert durch: Hydrogen Mobility Europe (H2ME)

    Tätigkeiten
    Besondere Kompetenzen:
    Netzwerkaktivitäten:
    Kontakt