Gelsenkirchen Wissenschaftspark (Quelle: Martin Möller, Stadt Gelsenkirchen)

Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten

Herten und Gelsenkirchen beweisen schon seit Jahren, dass die Zusammenarbeit auch in Sachen Klimaschutz gut funktioniert. Mit dem im Juli 2013 gegründeten Verein „Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.“ soll die Zusammenarbeit im Bereich von Klimaschutz und integrierter Stadtentwicklung ergänzt werden.

Der Verein greift die Idee einer gemeinnützigen Struktur auf, an der sich Unternehmen und Bürger beider Städte beteiligen können. Diese wurde zuvor im Rahmen der InnovationCity-Bewerbung entwickelt und im „5-Punkte-Plan“ von den Stadträten beschlossen.

Wer wirkt mit?

Mitglieder wie die Volksbank Ruhr Mitte, die Handwerkskammer Münster oder die Westfälische Hochschule sind bereits heute auf dem Gebiet beider Städte aktiv. Zusätzlich haben verschiedene Unternehmen aus Herten schon signalisiert, dass sie dem „Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.“ beitreten wollen. 

Erste Projekte

Erste gemeinsame Projekte des „Klimabündnisses“ stehen bereits fest:

  • Ein Wettbewerb „Zukunft des Zechenhauses“
  • gemeinsame Veranstaltungsreihe der Volkshochschulen Gelsenkirchen und Herten zum Thema Klimaschutz
  • Ausbau des Radwegs zur Allee des Wandels auf der ehemaligen Zechenbahntrasse - von der Zeche Ewald, über Schlägel & Eisen, die Zeche Westerholt bis nach Scholven
Ansprechpartner

Dr. Babette Nieder
Telefon: 02366/303-539
E-Mail: b.nieder(at)herten(dot)de

Weitere Informationen: